SUCHE

 

Leitlinien

Kinder leben heute in einer Welt, die sie mit einer Vielzahl von unter-schiedlichen Lebensformen und –situationen konfrontiert.
Kinder erleben Trennung der Eltern, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Tod und vereinzelt auch sexuellen Missbrauch. Es gibt Aggression und Gewalt und Kinder hören vom Krieg.

Erwachsene möchten ihre Kinder beschützen und behüten und wählen daher oft „Heile- Welt- Bücher“ aus, die im Gegensatz stehen zu den Interessen der Kinder.
Sie sind nach allen Seiten offen und es ist durchaus sinnvoll, Kindern Bücher anzubieten, die ihnen Antworten auf Fragen geben und ihnen helfen mit Gefühlen wie Angst, Eifersucht, Neid oder Trauer umzugehen.

Seit mehr als zwanzig Jahren hat sich das Prinzip der Kinderbuchkartei bewährt. Anfangs als Loseblattausgabe im Karteikartenformat mit jährlicher Aktualisierung.
Die Kinderbuchkartei wird zusammengestellt von einem unabhängigen Expertenteam, dem Arbeitskreis „Mädchen und Jungen im Kinderbuch“, der sich zusammensetzt aus Frauen aus dem didaktischen und pädogischen Berufsfeld, Bibliothekarinnen und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Brunsbüttel Gabriele Hoschek, betreut von einer erfahrenen Sortimentsbuchhändlerin. Leseförderungsmaßnahmen waren und sind ihr über Jahrzehnte Herzensangelegenheit.

Die Bezieher und Nutzer der KINDERBUCHKARTEI wissen zu schätzen, dass alle Bücher von dem unabhängigen Expertenteam nach einem Kriterienkatalog geprüft werden -(natürlich auch im Praxistest)-, bevor sie in die KINDERBUCHKARTEI aufgenommen werden.

Wichtig sind Qualität der Sprache und Illustration ebenso wie die Glaubwürdigkeit des Inhalts.